In nur 3 Wochen rauchfrei

In nur 3 Wochen rauchfrei

In nur 3 Wochen Rauch-Frei – Sommer Crash-Kurs

Infoabend: Mittwoch, 12.Juli um 19:00 Uhr
Dieser Abend ist eine unverbindliche Informationsveranstaltung. Sie erfahren mehr über das Anliegen, die Inhalte und den Programmablauf des Kurses sowie zur Organisation. Danach können Sie entscheiden, ob Sie den gesamten Kurs besuchen möchten. (mehr …)

17. Ausgabe des HaLT-Newsletters

17. Ausgabe des HaLT-Newsletters

Die neue Ausgabe des HaLT-Newsletters für den Werra-Meißner-Kreis ist erschienen und bereit zum Lesen! 

 

7 Wochen ohne Spielzeug - Evangelische Kita im Ringgau

7 Wochen ohne Spielzeug – Evangelische Kita im Ringgau

Die beiden Kitas im Ringgau (Datterode und Netra) verzichten in der diesjährigen Passionszeit auf Spielsachen. Die Kinder haben das kommerzielle Spielzeug für 7 Wochen „verschwinden“ lassen, um sich ganz auf die frei werdenden Spiel- und Kreativräume einlassen zu können. (mehr …)

Elterntreff exzessiver Medienkonsum

Elterntreff exzessiver Medienkonsum

Der Elterntreff bringt Menschen zusammen, die ein gemeinsames Problem haben, um mit vereinten Kräften etwas zu dessen Überwindung beizutragen. Unsere Elterngruppe trifft sich ca. alle sechs Wochen. (mehr …)

Fachstelle veröffentlicht Jahresbericht 2016

Fachstelle veröffentlicht Jahresbericht 2016

Die Fachstelle für Suchtprävention des Diakonischen Werks Eschwege/Witzenhausen hat ihren Jahresbericht für 2016 veröffentlicht. Der Bericht beschreibt exemplarisch einige Arbeitsschwerpunkte des letzten Jahres in Wort und Bild, besonders die Weiterentwicklung des Projektes „HaLT – Hart am Limit“, Alkoholprävention bei Kindern und Jugendlichen von 11-17 Jahren. (mehr …)

"Konfirmation ist oft ein Freifahrtschein für das erste Besäufnis…"

„Konfirmation ist oft ein Freifahrtschein für das erste Besäufnis…“

Notaufnahme statt Familienfeier: Jedes Jahr landen frisch gebackene Konfirmandinnen und Konfirmanden wegen Alkoholvergiftungen im Krankenhaus. Die christliche Feier ist in vielen Regionen Deutschlands immer noch eine Art Initiationsritus zum Erwachsenwerden und damit der Freifahrtschein, um das erste Mal öffentlich Alkohol trinken zu dürfen. Diplom-Sozialpädagoge Harald Nolte von der Fachstelle für Suchtprävention im Werra-Meißner-Kreis in Eschwege erklärt im Interview mit Bettina Levecke von Starke-Eltern.de, was dahintersteckt und wie Eltern sich verhalten sollten. (mehr …)